Risikomanagement für Importeure und Händler von Holz & Holzprodukten

Das Onlineportal timber-risk.com© unterstützt bei der Risikobewertung von Importen holzhaltiger Produkte in die EU.

Illegaler Holzeinschlag gehört weltweit zu den größten Ursachen der Waldzerstörungen. Schätzungen zufolge stammen 7 bis 17% der weltweit gehandelten Hölzer aus illegalen Quellen. In den letzten Jahren sind von staatlicher Seite verschiedene Maßnahmen getroffen worden, um gegen illegalen Holzeinschlag vorzugehen. Dazu gehören z.B. in der EU die Holzhandelsverordnung EUTR, in den USA der Lacey Act und in Australien der Illegal Logging Prohibition Act. Alle Maßnahmen dieser Art verpflichten Unternehmen nachweislich Sorge dafür zu tragen, dass sie kein Holz aus illegalem Einschlag verwenden oder handeln. Zu den Sorgfaltspflichten gehört i.d.R. eine Selbsteinschätzung des Risikos ob Hölzer illegal sein könnten.

timber-risk.com© ist ein Portal zur Unterstützung von Unternehmen, die Sorgfaltspflichtregelungen einsetzen wollen. timber-risk.com© bietet Unternehmen die Möglichkeit, unabhängig von den genannten Vorschriften und gesetzlichen Regelungen, über eine einfache IT-gestützte Abfrageoption basierend auf der Baumart und -herkunft eine erste Einschätzung von möglichen Risiken zu bekommen. Zudem werden Vorschläge zur Minimierung möglicher Risiken unterbreitet.

Gehen Sie auf das Abfrageportal unter timber-risk.com für weitere Informationen. Testen Sie das Portal mit einer kostenlosen Abfrage.